Gib mir die Hand

Montag, 18. Februar 2013, Nachmittag

Wir waren draussen, es war ziemlich frisch und wollte reiten. Also gingen wir zum Schuppen in dem ihr Helm aufbewahrt wird. Sie bekam die Tür nicht auf. Und es war ziemlich rutschig, weil der Schneematsch stellenweise zu Eis gefror.
Etwas gedankenverloren sagte ich zu ihr: „Aufpassen, da ist es rutschig.“

Nachdem ich den Helm aus dem Schuppen geholt hatte kam Ballerina auf mich zu, reichte mir die Hand und sagte:
„Komm Papa, ist rutschig, damit du nicht hinfällst.“

Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.