Mehr Rechte für Mobilfunkkunden

Nun wurden die anderen zwei Mobilfunkfirmen (nachdem es die Swisscom – mehr oder weniger freiwillig – schon vorgemacht hatte) auch dazu veranlasst, von Verträgen, die die Kunden sehr einseitig benachteiligten, weg zu kommen. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass einseitige Vertragsänderungen von den Firmen nicht mehr einfach hingenommen werden müssen, wenn daraus für den Kunden eine Verschlechterung resultiert. Auch das elendige Verpassen der Kündigungsfrist und der darauf folgenden automatischen Verlängerung des Vertrages entfällt wohl. Fristen gibt es wohl immernoch, aber das unsägliche „Rollover“ scheint gegessen. Manch eine Versicherung wird das überhaupt nicht goutieren. 😉

Hier könnt ihr direkt bei der Stiftung für Konsumentenschutz nachlesen, was das alles im Detail bedeutet.

Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.