Facebook und der Creepyness Effekt

Als ich vor kurzem „ZERO. Sie wissen was du tust“ gelesen und rezensiert habe dachte ich noch: „Boah, was wenn sowas mal tatsächlich passiert? Was, wenn uns eine Firma wirklich so gut kennt, dass sie damit anfängt, psychologische Experimente mit uns zu tätigen ohne dass wir davon wissen?“ Ach was, sowas gibt’s ja gar nicht. Ist doch eh nur Fiktion. Und dann bin ich über die Meldung mit den Emotions-Experimenten gestolpert, die Facebook an beinahe 700’000 Usern durchgeführt hat. VOR ZWEI JAHREN! Und nun kommen sie, informieren gnädigerweise darüber und entschuldigen sich für einen eventuellen Einfluss, den das Experiment auf die Benutzer gehabt haben mag.

Ich muss hier leider abbrechen, denn alles was nun folgte wäre vermutlich nicht druckreif. Nur soviel: Ich bedaure es aus tiefstem Herzen mich bei FB angemeldet zu haben. Mittlerweile ist der Account sistiert und wenn sie wenigstens in diesem Punkt ehrlich sind (haha), dann ist der Account in einer Woche gelöscht. Dass das bezüglich der geposteten Inhalte genau gar nichts bedeutet ist mir auch klar. Aber wie heisst es so schön: Alle Menschen sind klug. Die einen vorher, die anderen nachher.

Marc

3 Comments

  1. Hi,
    jetzt weißt du, warum ich nach einer nur kurzen Episode von ausgemachter Dummheit meinen Facebook account gleich wieder gelöscht habe. Zu groß ist die Gefahr, dass sich auch Fremde dieser Infos über ganz private Dinge informieren und dies dann als Waffe gegen dich benutzen. Und dann natürlich der Anbieter von FB selbst, einfach zu manipulierbar und gläsern wird man da. Auch eine tolle Plattform für Cybermobbing. Da wurden sogar schon derartig Gemobbte in den Tod getrieben. Ich weiß inzwischen, wie es sich anfühlt, wenn aus einem anonymen Hinterhalt böse Pfeile abgeschossen werden, man weiß nie woher. Gerade diese Ohnmacht macht hilflos, mir ging es da wochenlang sehr sehr schlecht. Auch jetzt gehe ich noch manchmal durch den Ort und weiß nicht, ob derjenige, der mir begegnet nicht auch an hinterhältigen anonymen Briefen und erfundenen Vorwürfen beteiligt war. Ich kann es nur Gott anheim stellen, die Übeltäter zur Rechenschaft zu ziehen. Viele Bussis an die Kleinen.
    P.S. Gibt`s manchmal Gebet mit der Gute-Nacht-Kerze von Guds?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.