Schule und die Antwort

Letzte Woche kam Ballerina in die Schule. Und was waren wir froh, dass sie nun gerne geht. Auch wenn die Hausaufgaben langweilig sind.

„Immer das gleiche wiederholen und wiederholen und wiederholen und wiederholen und …“. Irgendwann habe ich sie dann unterbrochen und ihr versichert, dass ich verstanden hätte was sie meint. Es ist aber auch nicht einfach. Wie, ausser durch Wiederholung, soll man denn diese komischen Dinger die die Erwachsenen „Zahlen“ und „Buchstaben“ nennen sonst lernen? Und das andere da, die „Wörter“. Das ist so schwierig. Ich weiss gar nicht mehr, wie ich das gelernt habe und ob es mir schwer fiel aus den Buchstaben und einzelnen Lauten ganze Wörter zu bilden. Jedenfalls hatte sie letzten Donnerstag oder Freitag ihr erstes Erfolgserlebnis. Sie hat bei einem der Wörter die mit ‚L‘ anfangen die Verbindung der einzelnen Laute geschafft und das Wort gelesen.

Dieser Moment, wenn man in die Augen seines Kindes blickt und sieht, dass es sich darüber freut, es begriffen zu haben. UNBEZAHLBAR.

Was ich ursprünglich sagen wollte wurde durch das folgende Bild inspiriert:

42

Dieses Bild wurde tatsächlich IN EINER SCHULE aufgenommen. Man stelle sich das mal vor. Lasst es auf euch wirken. Und teilt mir in den Kommentaren mit, was ihr davon haltet.

Ich hoffe nur (nicht ganz ernsthaft), dass meine Kinder in der Schule überhaupt irgendwelche Antworten bekommen.

Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.