Zu kleiner USB Stick

Ich habe die zu bezahlenden Rechnungen auf dem Tisch ausgebreitet und vor mir meinen Laptop mit dem USB Stick, auf dem die Zugangssoftware zum Onlinebanking drauf ist. Ballerina sieht die ganze Auslegeordnung und fragt mich, ob ich das alles (die Rechnungen und Korrespondenz) da rein (USB Stick) speichern wolle. Ich erkläre ihr, dass ich den…

Chruchrichräschtli oder das Schweizer „ch“

Unsere Kleine wundert sich über die sich verändernde Aussprache ihrer grossen Schwester. Bardin: „Warum macht Ballerina so „chr chr“?“ Ich: „Weil die Leute hier auch so reden. Das wirst du auch mal tun.“ Bardin: „Nö. Ich werde nie so ’sprächre‘.“

Puppenkiste

Bardin kam vor ein paar Tagen, sie und Ballerina schauten grade Augsburger Puppenkiste (irgend eine Jim Knopf Folge) ins Essezimmer gerannt: „Mama, Mama, ich mag nicht schauen, da kommt gleich die Schlimme 11.“

Nicht cool

Bardin sitzt auf Mamas Schoss und sieht mit ihr Bilder auf Pinterest an. Sie sieht ein Bild und meint: „Schau mal Mama, ein rosa Bett.“ Mama: „Oh, cool.“ Bardin: „Nicht cool, schööhööön!“

Geschlüpft

Wir sind mit den Töchtern unterwegs. Bardin pflückt Blumen, Margeriten. Einige davon sind noch geschlossen. Ihr Kommentar: „Die sind noch nicht geschlüpft.“

Mitesser

Bardin isst von Mamis Eis. Irgendwann meint meine Frau: „Ich habe einen Mitesser.“ Ich: „Hast du ihn ausgedrückt?“ Sie: „Nein, er hängt zu sehr an mir und ich an ihm.“ Da nimmt Bardin Haut am Hals zwischen Daumen und Zeigefinger, drückt sie zusammen und macht Quetsch- und Würgegeräusche.

Aufregen

Bardin wird von Mutter geschimpft, weil sie ins Töpfchen geka gemacht hat anstatt ins Klo. Kommentar von Ballerina: „Gut regt sie sich nicht über mich auf.“

Zirkusvorstellung

Bardin: „Meine verehrten Herren und Damen, die Vorstellung heute: Der Tiger ist tot.“ In Anlehnung an Pettersson und Findus

Waschlappen

Bardin sagt, als ich ihren Waschlappen benutzte: „Du darfst ihn haben.“ Zumindest habe ich das verstanden. Tatsächlich sagte sie: „Du darfst mich fragen.“ Sie sagte das ohne den geringsten Anflug von Tadel oder Ärger. Und zu Ironie oder Sarkasmus sind unsere Kleinen Gott sei Dank noch nicht in der Lage.

Brennende Augen

Frau: „Du siehst nicht gut aus.“ Ich: „Es war wohl etwas kalt, die Augen brennen auch.“ Ballerina kommt ganz nah ran und schaut mir in die Augen „Du hast da ganz viele Blutäderchen im Auge, aber kein Feuer. Ne, die brennen nicht.“