Fünfschilling

Kurze Vorgeschichte: Wir wohnen beim Dreiländereck D-F-CH. In Deutschland gibt es einen Hofladen, dem auch ein Restaurant angegliedert ist, oder umgekehrt. Jedenfalls gibt es dort super Essen für äusserst faire Preise. Ist halt in Deutschland, also wesentlich günstiger als in der Schweiz.

So. Heute beim Abendessen (es gab Burger) kommt das Gespräch auf das Ende der Coronakrise.

Ich: „Wenn die Krise vorüber ist, dann gehen wir im Fünfschilling essen. Dort gibt es auch leckere Burger.“

Bardin: „Oh, wenn das Restaurant in der Schweiz wäre, dann könnten wir sicher ganz oft da hinfahren.“

Frau und ich: „Eher nicht, das wäre zu teuer.“

Bardin und Ballerina: „Warum denn?“

Frau: „Weil hier in der Schweiz fast alles teurer ist. Wir verdienen mehr, müssen also auch mehr bezahlen.“

Bardin: „Wenn der Fünfschilling in der Schweiz wäre, dann würde er Zehnschilling heissen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.